Musherlexikon

Kleines Lexikon der Fachausdrücke:

Booties
: Pfotenschuhe aus reiß festem Stoff zum Schutz der Hundepfoten bei schlechtem Boden und Verletzungen.

Come Gee!: Kommando zur 180-Grad-Wendung nach rechts.

Come Haw! Kommando zur 180-Grad-Wendung nach links.

Dog-Handler: Hilft dem Musher bei der Pflege der Hunde und beim Start.

Dog Team: Schlittenhundegespann

Double Lead: zwei Leithunde.

Gang-Hitch (Double-Hitch, Tandem-Hitch): Einspannung der Hunde paarweise hintereinander. Diese Art der Anspannung wird im Renn- und Freizeitsport fast ausschließlich verwendet.

Gangline: zentrale Zugleine.

Gee!: Kommando zum Abbiegen nach rechts.

Geschirre (Harness): Die Zuggeschirre bestehen aus reiß festem, leichtem und wasserabweisenden Materialien. Das Geschirr muss perfekt sitzen, damit der Hund optimal ziehen kann. Es darf ihn nicht behindern und schon gar nicht einzwängen. Deswegen werden viele Geschirre maßgeschneidert.

Go! oder Hike!: Kommando zum los rennen.

Good Mushing: Gute Fahrt wünschen, ähnlich wie "Hals und Beinbruch!".

Haw!: Kommando zum Abbiegen nach links.

Leaddog: Der/die Leithunde eines Gespanns, ist für das Tempo und die Richtung verantwortlich. Sie sind normalerweise die besten Hunde im Gespann, und diejenigen, die unter allen Umständen die Kommandos des Mushers befolgen müssen.

Musher: Fahrer eines Hundeschlittens. Der Musher wurde aus dem französischen Wort für marschieren abgeleitet. Denn der Musher läßt sich nicht nur von den Hunden ziehen, sondern schiebt den Schlitten auch kräftig mit.

Neckline: Leine, die das Halsband des Hundes mit der Gangline verbindet.

Swing dogs: Die Hunde, die direkt hinter den Leithunden angespannt sind. Diese Hunde lernen am meisten von den Leithunden und können meistens auch als Leithunde benutzt werden.
Der Musher folgt auf Langlaufskiern und ist über eine Leine mit der Pulka verbunden. Dieser Sport kommt aus Skandinavien und bildet beim Schlittenhundesport eine extra Klasse.

Stake-out: Lager bei einem Schlittenhunderennen, mit Konstruktionen aus Pfählen und Ketten zum Befestigen der Hunde. Die Hunde dürfen sich dabei nicht zunahe kommen, damit Streitigkeiten um Futter verhindert werden.

Straight ahead!, Go ahead!: Kommando für Geradeaus.

Team dogs: Alle Hunde, die zwischen den Point Dogs und den Wheel Dogs eingespannt sind.

Trail: Piste der Renn- oder Tourenstrecke.

Transportrucksack: Dieser Sack, der auf jedem Schlitten vorhanden sein sollte, und bei Rennen Vorschrift ist, dient dazu einen erschöpften oder verletzten Hund ins Ziel zu transportieren.

Tugline: Verbindet das Ende des Zuggeschirrs mit der Zentralleine.

Wheel dogs: Die Hunde, die direkt vor dem Schlitten eingespannt sind. Es sollten die kräftigsten Tiere sein, denn sie müssen in Kurven den Schlitten in der Spur halten und leisten die meiste Zugarbeit.

Whoa!: Kommando zum Anhalten. Wird von den meisten Huskies nur ungern ausgeführt.

X-Back: Beliebtes Universalgeschirr für alle Hundesportarten. Es ist auf dem Rücken überkreuzt genäht und verteilt die Last gleichmäßig über den gesamten Rücken.

H-Back : verteilt die Last über die Flancken nach hinten